Keramikhaus und Miska Winzerhütte

In Gyenesdiás eines der charakteristischsten Gebäude ist das J&A Keramikhaus. Das Gebäude wurde unter die Fittiche der Familie Pék genommen, und sie haben das Haus unter Berücksichtigung von Traditionen, architektonischem Erbe und kulturellen Werten restauriert. Die fast 160 Jahre alte reetgedeckte Hütte wurde in 1992 restauriert.

Die Familie erwartet die Besucher mit drei Einheiten: dem Keramikhaus, der Töpferei und der Miska Winzerhütte.

Im Keramikhaus gibt es eine schöne Sammlung von Keramiken aus den bedeutendsten Töpferregionen Ungarns, und die Besucher können diese Handarbeiten auch kaufen, wenn sie möchten.

Bei der Töpferei kann die Familie die Tricks des Handwerks erlernen und spannende Geheimnisse erfahren. Der kleine „Zoo“ am Brunnen beherbergt verschiedene (Keramik-)Tierfamilien. In der „Geschenk-Ecke“ kann sich jedes Kind ein kleines Mitbringsel aussuchen.

Der neueste Traum der Familie Pék wurde wahr, als sie ihr neues Gebäude, die Miska Winzerhütte, fertigstellten. Das Gebäude hat eine ganz besondere Geschichte. Es wurde nach Gyenesdiás transportiert, dann mit unermüdlicher Ausdauer und sorgfältiger Arbeit von András wieder aufgebaut und restauriert. Das Gebäude beherbergt eine besondere Sammlung und eine alte Weinpresse, in die der Meister damals die Jahreszahl 1851 eingraviert hat.

Garantiertes Programm
Schauen Sie an, wie die Töpfe hergestellt werden, und wenn Sie Lust haben, können Sie es sogar ausprobieren. Ausser Hauptsaison, mit Vorregistrierung.
Wo? Kossuth Lajos Str. 103., Gyenesdiás
Tel.: +36 31/781-9276; +36 31/782-5109 (Vorregistrierung)
Das Programm kostet: 1 000 HUF / Person