Diás Wassermühle, Bäckereimuseum, Herbarium und Gewürzgarten

Diás Wassermühle bald erwartet Besucher mit Bäckereimuseum, Herbarium und Gewürzgarten

In Gyenesdiás wird bald eine neue Attraktion eröffnet
Die alte Talabér-Bujtor-Osvald Mühle mit ihrer Umgebung wird ganz erneut. Sie können bald das Bäckereimuseum, das Herbarium und den Gewürzgarten besuchen.

Auf dem ersten Stock befinden sich ein 10 Tonnen Backofen, eine Ausstellung und ein Modell der alten Wassermühle, um die Atmosphäre der alten Mühle zurückzubringen. Im Erdgeschoss können die Besucher das Herbarium anschauen, das durch den Gewürzgarten versorgt wird. Die Jagdkultur und die Wildparks aus der Zeit der Festetics Familie werden durch Informationstafeln präsentiert.

Die „János-forrás“ (Johannes Quelle) ist die Quelle des Baches, der die Räder der Mühle antreibt („Malom-patak“, Mühle-Bach). Dank des lokalen Vereins (Quellwasser Freunde der Natur Verein) der Graben, die Umgebung der Quelle und der Bach wurden regelmäßig gereinigt.

Die erste schriftliche Erwähnung der Mühle von Gyenesdiás geht auf das Jahr 1551 zurück, doch der Name des Bauherrn und das Baujahr wurde nicht gefunden

Entlang des 350 Meter langen Grabens wurde den „Forrás“ (Quelle) Lehrpfad gebaut, der die lokale Pflanzen- und Tierwelt auf 16 Informationstafeln präsentiert. Dieser Lehrpfad leitet die Besucher zu dem Balaton-Radweg, und von diesem Weg können Sie die Ufer, den Marktplatz und die Wanderwege des Keszthelyer Gebirge leicht erreichen, entweder mit Fahrrad oder zu Fuß.

Die Mühle ist von der Hauptstraße 71 auch mit Auto erreichbar.
Adresse: Malom Str. 7., Gyenesdiás
GPS: 46.765499, 17.299972

Informationen über Programme, Ausstellungen und Aktivitäten kommen bald.

Mehrere Informationen:
kakukkfuporta@gmail.com
Tel.: +36 30/395-2249

oder
Gyenesdiás Tourismusverein, Tourinform Gyenesdiás
Hunyadi Str. 2., Gyenesdiás H-8315
Tel: +36 83/511-790
gyenesdias@tourinform.hu